BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


09.09.2017: Wasserläuferprojekt im Pfälzerwald erfolgreich abgeschlossen

3. Workcamp zur Biotoppflege In einem dritten Arbeitseinsatz mit freiwilligen Helfern konnten die letzten Arbeiten beim Wasserläuferprojekt am Kottelbach bei Trippstadt (Kreis Kaiserslautern) am Samstag dem 09.09.2017 abgeschlossen werden. Dabei wurde die dritte Quelle des Kottelbaches freigelegt und der Bachlauf und angrenzende Flächen von Hand von Fichten befreit.

Bachgeflüster - Biologische Vielfalt an Quellen und Bächen entdecken




Vom Land Rheinland-Pfalz anerkannte Fortbildungsveranstaltung für LehrerInnen, ErzieherInnen, BetreuerInnen von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter.

 

 

Ziel: Einblick und Zugang zur Biologischen Vielfalt an kleinen Fließgewässern

Methoden: eigenständiges Erkunden unter fachlicher Betreuung, Materialien für die Arbeit mit Kindern

Plätze: max. 15

Referent: Peter Schmidt

Erleben, gezielt Beobachten und Bestimmen mit einfachen, bewährten Medien bieten viele Anregungen für die eigene Arbeit.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung ist erforderlich (siglinde.gramoll@bund-rlp.de, Tel. 0631 310 5863).

Die Fortbildung Bachgeflüster 2017 hat  im Mai stattgefunden. Im Jahr 2018 bieten wir die Fortbildung ein weiteres Mal an,  Ort und Termin stehen zur Zeit noch nicht fest. Wenn Sie Interesse haben, können sie sich jedoch schon jetzt unverbindlich anmelden.

 

 

 

Details zu der Fortbildung finden sie hier:

WL_Fortbildung_2017hp.pdf

Das Quellgebiet des Ochsenbachs – Ein ökologisches Kleinod in Rheinhessen


AGENDA-BUND „Mensch & Natur“ und BUND Alzeyer Land haben am 1.4.. 2017 eingeladen: 

Exkursion zum Quellgebiet des Ochsenbachs - Vorstellen der umgesetzten Renaturierungsmaßnahmen im BUND Wasserläuferprojekt und Einweihung der Informationstafel

 

Das Quellgebiet des Ochsenbachs im Michelstal bei Sulzheim blickt in seinem Erscheinungsbild auf eine Geschichte mit vielen Veränderungen durch menschliche Nutzungen zurück. Drainage- und Abflussrohre, die in der Vergangenheit verlegt wurden, zielten auf eine Trockenlegung des Tals ab, um Flächen für Acker- und Weideland zu gewinnen. Heute werden die bachnahen Flächen größtenteils nicht mehr ackerbaulich genutzt, so können Tiere und Pflanzen zurückkehren. Im Michelstal existiert ein Mosaik aus Schilfflächen, Grünland, Bruchwäldern und Streuobstwiesen. Viele Tiere und Pflanzen besiedeln speziell die feuchten Lebensräume und benötigen naturnahe, saubere Gewässer, wie wir sie hier in Rheinhessen nur noch selten antreffen. Eine Wasserrückhaltung und Wiedervernässung des Tals fördert die Biologische Vielfalt. Zudem werden dadurch Ökosystemfunktionen wie Wasserspeicherung und Grundwasserneubildung verstärkt und das Gebiet wird für die Naherholung aufgewertet. Aus diesem Grunde hat die BUND Kreisgruppe Alzeyer Land mit Unterstützung der AGENDA-BUND „Mensch & Natur“ der VG Wörrstadt und Sulzheimer Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des landesweiten BUND-Wasserläuferprojektes, das über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert wird, Renaturierungsmaßnahmen zur Aufwertung des Michelstals geplant und umgesetzt. Durch sie soll eine größere Verzahnung zwischen Wasser und Land ermöglicht und der Abfluss verlangsamt werden.

27.1.2017: Quelleninfoabend in Trippstadt bei Kaiserslautern


 

Natürliche Quellen im Pfälzerwald

Gemeinschaftszentrum Trippstadt, Friedhofstr. 1, Trippstadt

Der Quellenexperte Dr. Holger Schindler stellte Quellen und ihre ökologischen Besonderheiten vor und ging auch insbesondere auf die Quellen in der Umgebung von trippstadt ein.


28.1.2017: Biotoppflegeinsatz im Pfälzerwald


1. Wasserläufer-Workcamp November 2015: eine Fichte wird abtransportiert. Foto: SG

2. Workcamp im Wasserläuferprojekt

Im schönen Schwanental bei Trippstadt (Kreis Kaiserslautern) hatte sich an einem Quellbach junger Fichtenaufwuchs gebildet. Die Fichten sind hier nicht standortheimisch und bewirken eine Austrocknung und eine Versauerung des Quellbereichs. Deshalb wurdenin einem Arbeitseinsatz am Samstag, dem 28.1.2017 die jungen Fichten per Hand entfernt.

Quellen-Exkursion am 29. Oktober 2016 in das Hainbachtal bei Landau

Leitung: Dr. H. Schindler

Im schönen Hainbachtal bei Frankweiler konnten sich die 25 Teilnehmer*innen natürliche Quellen anschauen und versuchen, sie hinsichtlich ihres ökologischen Zustands einzuschätzen. Anschließend wurde noch eine Quelle in den Weinbergen am Haardtrand besucht.



Sauerklee im Frühjahr


Kartier-Workshop


Am 17. und 18. Juni 2016 fand im Ahrgebirge ein Wochenend-Workshop zur Erfassung von Quellen statt. Nach einer Methodenschulung am Freitagabend wurden am Samstag die Quellen im Umkreis von den Teilnehmer*innen in Kleingruppen erfasst.

Bei Interesse können wir weitere Workshops, auch an anderen Stellen in Rheinland-Pfalz, durchführen. Interessierte können sich bei siglinde.gramoll@bund-rlp.de melden.

Projektpräsentation, Materialien zum Thema Quellen

Das BUND-Projekt Wasserläufer war auf dem Rheinland-Pfalz-Tag 2016 und präsentierte Materialien und interaktive Angebote zum Thema "Ökologie von Quellen". Bei Interesse an den Materialen für Infotische etc. können Sie sich gerne an das Wasserläuferprojekt wenden.



Quelle: http://wildbach.bund-rlp.de/naturschutz_aktiv_an_quellen_und_bachoberlaeufen_in_rheinland_pfalz/termine_exkursionen_fortbildungen/