BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland



Foto: A. Stollenwerk

Das obere Quellgebiet des Mehlenbachs liegt bei Warscheid, nördlich von Prüm im Naturpark Nordeifel. Zahlreiche Quellen entspringen hier in dem überwiegend durch Wald geprägten Gebiet. Eingehende Untersuchungen des Naturpark Nordeifel e.V. aus dem Jahr 2014 haben ergeben, dass 27 % der Wald-Quellen in einem naturnahen und 45 % in einem bedingt naturnahen Zustand sind. von diesem bereits guten Ausgangszustand aus kann mit wenigen Maßnahmen das gesamte Gebiet bezüglich der Quellen in einen guten Zustand versetzt werden.

In enger Abstimmung mit den Naturpark Nordeifel e.V. und dem Forstamt Prüm wurden mit Hilfe des Wasserläuferprojekts im Winter 2015/2016 in drei Quellenbereichen schonend Fichten entfernt.


Durch die Entnahmen von Fichten können sich nun heimische Laubbaumarten ansiedeln, deren Blätter eine wichtige Nahrungsgrundlage in den Quellen sind. Die Nadeln der Fichten können nämlich von Quellorganismen kaum zersetzt werden und tragen zudem zu einer Versauerung des Bodens und des Gewässers bei. Sind die Fichten stärker, können sie aufgrund ihres hohen Wasserebedarfs ganze Quellbereiche austrocken. Lichteinfall, der unter Laubbäumen größer ist, als unter Fichten, begünstigt die Ansiedlung von Quellenvegetation.

 

Quelle: http://wildbach.bund-rlp.de/naturschutz_aktiv_an_quellen_und_bachoberlaeufen_in_rheinland_pfalz/quellen_im_pruemer_forst/