Sie befinden sich hier:

Fotos: BUND Alzeyer Land


Die Sumpfdotterblume (Caltha palustris) blüht von April bis Juni und fällt durch ihre schönen dottergelben Blüten und relativ großen Blätter auf. Sie wächst im feuchten und nassen Umfeld von Gewässern, häufig auch an Quellen und Quellbächen und zeigt hier höhere Nährstoffwerte an. Sie kommt auch in Fluss- und Bachauen tieferer Lagen und z.B. auf Feucht- und Nasswiesen vor, bevorzugt an leicht beschatteten Standorten.

Die Pflanze gehört zu den Hahnenfußgewächsen und ist, wie viele von ihnen, für den Menschen giftig.





Das Projekt "Wasserläufer" wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Denn der Schutz für typische natürliche Gewässerlebensräume in unserer Region ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt. Informationen über das Bundesprogramm finden sich unter www.biologischevielfalt.de




Mit Unterstützung durch das Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz (MULEWF)



Suche

Metanavigation: