Sie befinden sich hier:

Auch wenn wir sie nicht auf Anhieb erkennen: wenn eine Brennnessel unsere Haut berührt, wissen wir schnell, woher ihr Name kommt. Brennnesseln (Urtica) sind keine typischen Pflanzen im Umfeld von Quellen, wenn sie jedoch hier vorkommen, weist dies auf einen starken Nährstoffeintrag und damit auf eine Schädigung des natürlichen Umfelds der Quelle hin.



Eine junge Brennnesselpflanze.


Eine Brennnesselpflanze mit einem jungen Blütenstand. Fotos:SG





Das Projekt "Wasserläufer" wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Denn der Schutz für typische natürliche Gewässerlebensräume in unserer Region ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt. Informationen über das Bundesprogramm finden sich unter www.biologischevielfalt.de




Mit Unterstützung durch das Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz (MULEWF)



Suche

Metanavigation: