Sie befinden sich hier:

Foto PPF

Die Vegetation im Umfeld von Quellen wirkt sich einerseits auf die Quellenökölogie aus, andererseits zeigt sie besondere Bedingungen im Umfeld von Quellen an. Die hier wachsenden Pflanzen sind nicht auf Quellen spezialisiert.

Laubbäume, die sich im Quellenumfeld befinden, begünstigen z.B. eine Krautflur im Quellenbereich, da sie im Frühjahr vor dem Laubaustrieb wenig Schatten werfen. Das Falllaub von Laubbäumen, insbesondere von Erlen, aber auch z.B. von Buchen, das in den Quellbach fällt, bildet dort eine wesentliche Nahrungsgrundlage.

Wachsen in der Nähe von Quellen zum Beispiel Brennnesseln, weist dies auf einen Nährstoffeintrag (Nitrat) hin, der von landwirtschaftlicher Düngung herrühren kann und über das Quellwasser oder über Oberflächenwasser in den Quellbereich geschwemmt wird.

Diese Seite wird noch laufend ergänzt. Nähere Informationen zu den Pflanzen und Bestimmungshilfen finden sich auf floraweb.de.
Informationen zum Schutzstatus gibt es bei www.wisia.de.





Das Projekt "Wasserläufer" wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Denn der Schutz für typische natürliche Gewässerlebensräume in unserer Region ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt. Informationen über das Bundesprogramm finden sich unter www.biologischevielfalt.de




Mit Unterstützung durch das Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz (MULEWF)



Suche

Metanavigation: