Sie befinden sich hier:

Die Quell-Sternmiere oder Bachsternmiere Stellaria alsine (Pflanzenfamilie Nelkengewächse Caryophyllaceae) kommt im Wald und im Offenland in Quellen und an Bachoberläufen vor.

Die Pflanze ist ausdauernd grün, die Blüte besteht aus fünf kleinen weißen Kronblättern (1-3mm lang), die bis zum Grund geteilt und kürzer als die grünen Kelchblätter sind. Die Bestäubung findet über Insekten oder durch Selbstbestäubung statt. Die Früchte reifen von Juli bis September.

Die Halbschattenpflanze Quell-Sternmiere ist ein Mäßigsäure- bis Säurezeiger und zeigt stickstoffarme bis mäßig stickstoffreiche Standorte an.













Das Projekt "Wasserläufer" wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Denn der Schutz für typische natürliche Gewässerlebensräume in unserer Region ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt. Informationen über das Bundesprogramm finden sich unter www.biologischevielfalt.de




Mit Unterstützung durch das Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz (MULEWF)



Suche

Metanavigation: