Sie befinden sich hier:


Die Bachbunge oder der Bach-Ehrenpreis (Veronica beccabunga) kommt im Quellbereich und am Rand des gesamten weiteren Bachlaufs vor, ist also nicht auf Quellen spezialisiert. Die Pflanze bevorzugt die kühles Wasser und lichte Standorte.


Die Blüten der Bachbunge sind himmelblau. Sie blühen von Mai bis September und wachsen in Trauben mit etwa 20-25 Blüten, die 6-7mm im Durchmesser sind. Die Blütenstände entspringen den Blattachseln. Sie werden zumeist von kleinen Schwebfliegen bestäubt. Die Bachbunge kann sich sowohl generativ wie vegetativ vermehren. Die Pflanzen bilden nicht immer Blüten aus.


Die Pflanzenstängel, die auf einer kriechenden Grundachse sitzen, werden 30-60 cm hoch und sind fleischig und hohl. Die elliptischen, vorne abgerundeten Blätter sind ebenfalls fleischig und besitzen einen gesägten Blattrand.


Meist wächst die Bachbunge halb untergetaucht im Wasser. An den sich unter Wasser befindenden Pflanzenteilen entsteht ein Lebensraum für verschiedene Larven.


Veronica beccabunga ist mehrjährig und wintergrün.


Die Bachbunge gehört zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae).





Das Projekt "Wasserläufer" wird vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Denn der Schutz für typische natürliche Gewässerlebensräume in unserer Region ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Biologischen Vielfalt. Informationen über das Bundesprogramm finden sich unter www.biologischevielfalt.de




Mit Unterstützung durch das Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz (MULEWF)



Suche

Metanavigation: